Mein Wohntraum - Zu Gast in deutschen Wohnzimmern

Meinen Wohntraum finden – „Zu Gast in deutschen Wohnzimmern“ – Teil 1

Start der Serie. Und wie ich Sie auf dem Weg zu Ihrem Wohntraum begleiten möchte.

Sobald das Renovierungsprojekt beschlossene Sache ist, wird der Raum meist leer geräumt und dabei gleich so einiger Krimskrams, der sich über die Jahre angesammelt hat, entsorgt. Alles Weitere wird ordentlich in Kisten verstaut. Während die Männer im nächsten Schritt das Mobiliar in der Garage oder im Keller verstauen, den alten Boden rausreißen und die Tapeten von den Wänden holen oder einen Dienstleister damit beauftragen, steht für die Frauen ein weitaus wichtigeres Thema im Raum.

 

Wie soll der Raum neu gestaltet werden?
Auf dem Weg zum individuellen Wohntraum

Was ist grade im Trend? Wie sieht‘s bei meinen Freunden, Bekannten oder Nachbarn aus?
Ich will auf keinen Fall das Gleiche wie Kerstin, aber das ein oder andere von Ihrer Raumgestaltung gefällt mir schon sehr gut…
Will ich die Wände mit Farbe oder Tapete gestalten? Ist Teppichboden weiterhin das Richtig für uns oder machen wir den Trend zum Laminat mit? Gibt es dazu noch andere Alternativen? Welche Vor- und Nachteile gibt es da? Ich glaube wir können uns alle noch 100 weitere Fragen in diese Richtung denken.

Aber wo erhalten die Frauen eine Antwort auf all diese Fragen? Wie finden Sie heraus, welche Raumgestaltung die Passende für das neue Wohnzimmer ist?

 

Die Qual der Wahl
Wer erfüllt meinen Wohntraum?

Nun ja, zum einen gibt es unzählige Internet-Plattformen, wo sich Inspirationen geholt werden können. Wer sich lieber vor Ort inspirieren lassen möchte und die verschiedenen Materialen auch gleich haptisch unter die Lupe nehmen möchte, ist im Baumarkt gut aufgehoben. Allerdings sollten Sie beachten, dass hier die Beratung meist sehr mau ausfällt und nur abteilungsweise stattfindet. Wenn es darum geht, welche Materialen und Farben zueinander passen, und wie Sie alt und neu zu einer harmonischen Einheit zusammenbringen, kann Ihnen meistens keiner weiterhelfen. Sie benötigen hier sehr viel eigene Kreativität und vor allem handwerkliches Geschick.

Wer diese zwei Fähigkeiten nicht mitbringt oder sich selbst in diesem Gebiet zu wenig zutraut, geht meistens zum Innenarchitekten. Jedoch: Guter Rat ist teuer. Viele können oder wollen sich solch ein Honorar nur für ein Wohnzimmer nicht leisten. So sucht man dann Rat bei Experten wie Malern, Bodenlegern und Fenster-Dekorateuren. Der Nachteil, wenn Sie jedes Gewerk einzeln aufsuchen:

  • Die Gewerke kommunizieren wenig untereinander. Jeder führt seine Dienstleistung aus, und ob am Ende ein harmonisches Gesamtbild entsteht, interessiert wenig.
  • Sie haben lange Kommunikationswege, müssen jedem Gewerk einzeln Ihre Vorstellungen vortragen und haben im schlimmsten Fall lange Wartezeiten zwischen den jeweiligen Dienstleistungen in Kauf zu nehmen.

 

Bei Ihren Wohntraum legen Sie Wert auf
exzellente Beratung, Service und Qualität?

Möchten Sie Ihren individuellen Stil einbringen, alt und neu harmonisch vereinen, eine langlebige Lösung finden und vom Wissen der Experten profitieren? Haben allerdings nicht das nötige Kleingeld für einen Innenarchitekten? Dann rate ich Ihnen, einen Raumausstatter aufzusuchen.

Viele haben den Eindruck, dass Raumausstatter viel teurer sind, als die beiden oberen Alternativen. Dazu lässt sich nur schwer eine klare Aussage treffen. Ich bin mir sicher, dass Sie verschiedene Produkte und Dienstleistungen im Internet, im Baumarkt oder bei den jeweiligen Fachbetrieben günstiger finden können. Aber bedenken Sie, dass Sie dort nie ein Gesamtpaket geschnürt bekommen. Sie müssen jede Komponente einzeln zusammen puzzeln. Das kostet nicht nur viel Nerven, Geduld und Organisationstalent, sondern vor allem eines: viel Zeit. Hinzu kommt, dass es in Ihren eigenen Händen liegt, ob am Ende ein harmonisches Gesamtbild entsteht, wo Materialien, Formen und Farben zu einander passen. Mit einem Raumausstatter umgehen Sie all diese genannten Punkte und haben noch weitere Vorteile:

  • ein Raum, ein Ansprechpartner = kurze Kommunikationswege, weniger Zeitaufwand
  • große Produktauswahl (von günstig bis hochwertig)
  • die Arbeiten werden in Top-Qualität umgesetzt und aufeinander abgestimmt
  • Service wird hier groß geschrieben. Sie können sicher sein, dass Sie beim Raumausstatter eine 1A Beratung bekommen und ihr neues Wohnzimmer nicht nur ein echter Blickfang wird, sondern in erster Linie ein Raum, in dem sich die ganze Familie wohl fühlt, Geborgenheit findet und Kraft tanken kann.

Für den letzten Punkt wollen wir keine Garantie geben, dass solch eine Beratung überall zum Standard zählt. Wir möchten Ihnen jedoch versichern, dass wir bei Teppich Schmidt nach diesem Prinzip Beraten und Handeln.

 

Wie ich Sie auf dem Weg zu Ihrem
Wohntraum begleiten möchte?!

Der Mensch ist neugierig – Mit meiner Serie „Zu Gast in deutschen Wohnzimmern“ möchte ich Sie an die Hand nehmen und Ihnen zum einen verraten, wie es in den meisten deutschen Wohnzimmern aussieht und wohin der Trend geht.
Zum anderen möchte ich alle, die ihren ganz eigenen, individuellen Stil für das neue Wohnzimmer finden wollen, dazu ermutigen, einen Schritt weiter zu gehen und sich auf die Fantasiereise „Dein Weg zu deinem Wohntraum“ zu begeben.

Sie merken schon, dass dieses Thema den Rahmen für einen Blog-Artikel sprengen würde. Deshalb habe ich fünf Teile daraus gemacht. Ich möchte Ihnen gern schon heute einen Überblick geben:

  • Meinen Wohntraum finden.
  • Wie sehen die Wände in deutschen Wohnungen aus?
    (Teil 2, ab 17.02.2018)
  •  Welche Möglichkeiten gibt es für den Boden?
    (Teil 3, ab 03.03.2018)
  • Wie schütze ich meinen Wohnraum vor Blicken von Draußen?
    (Teil 4, ab 17.03.2018)
  • Starte Sie Ihre Fantasiereise „Dein Weg zu deinem Wohntraum“
    (Teil 5, ab 31.03.2018, nur mit Anmeldung*)

 


MEIN TIPP: Wenn ich Sie jetzt neugierig gemacht habe und Sie die nächsten Teile der Serie „Zu Gast in deutschen Wohnzimmern“ und ihre Fantasiereise „Dein Weg zu deinem Wohntraum“ auf keinen Fall verpassen wollen, dann haben Sie hier die Möglichkeit sich kostenfrei anzumelden. Los geht’s!

Meine nächsten Blog-Artikel landen somit direkt und vor der ursprünglich geplanten Veröffentlichung in ihrem Postfach und halten weitere spannende Extras für Sie bereit. Des Weiteren haben Sie durch die Anmeldung die Chance, mit mir auf digitaler Ebene in Kontakt zu treten, um herauszufinden, ob mein Team und ich wirklich die Richtigen für Ihr Wohn- bzw. Renovierungsprojekt sind.


 

* Wenn Sie sich nicht anmelden wollen, ist das auch völlig in Ordnung. Sie können die nächsten Blogartikel auch weiterhin online verfolgen. Für alle, die sich angemeldet haben, wird es jedoch jedes Mal spezielle Extras geben. Es soll wirklich diejenigen erreichen, die Interesse am Thema Raumgestaltung haben und Rat für ihre persönlichen Projekte suchen.

 

Da fällt mir ein: Wenn Sie jemanden kennen, der gerade dabei ist, zu bauen, zu renovieren oder es in nächster Zeit vorhat, dann teilen Sie doch diesen Beitrag mit Ihren Verwandten, Bekannten, Freunden oder Nachbarn. Es würde mich sehr freuen.